AGBs UND GARANTIE   

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen entsprechen dem Artikel 441-6 des französischen HGB und werden für den Verkauf von Waren und/oder zusätzliche Dienstleistungen der URBACO SA angewandt. Gemäß den von den Parteien getroffenen Vereinbarungen haben diese allgemeinen Geschäftsbedingungen, sofern keine schriftlichen Ausnahmeregelungen vorliegen, den Vorrang vor denen des Käufers.
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Preisliste gelten ausschließlich für Direktkunden der Urbaco SA und in keinem Fall für Drittkunden oder Endkunden.

AUFTRÄGE

Unser mittels Kostenvoranschlag übermitteltes Angebot legt die Sonderbedingungen, durch die diese allgemeinen Geschäftsbestimmungen vervollständigt und geändert werden, fest. Das Angebot gilt ab Absendedatum für 2 Monate und muss vom Käufer unterschrieben werden, um zu einem Vertragsverhältnis zwischen den Parteien zu führen.
Die Rücksendung des angenommenen Kostenvoranschlags gilt als endgültiger Auftrag. Die verbuchten Bestellungen werden von der URBACO SA bestätigt.
Sollte die Annahme durch den Käufer nicht vollständig mit dem Angebot bzw. dem Kostenvoranschlag übereinstimmen, gilt der Vertrag nur nach schriftlicher, endgültiger und vollständiger Genehmigung der Auftragsbestätigung (ARC) durch den Verkäufer. Jegliche Änderung, durch die neue Studien oder eine Veränderung des Lieferumfangs erforderlich sind, kann zu einer Änderung von Preis und Liefertermin führen und bewirkt die Zusendung einer neuen Auftragsbestätigung (ARC), die vom Käufer angenommen werden muss.
Sollte diese Auftragsbestätigung (ARC) nicht innerhalb von 5 Arbeitstagen ab Zusendung zurückgesendet werden, gilt sie als angenommen.
Rücktritt: alle Aufträge sind unwiderruflich und der vollständige oder teilweise Rücktritt auf Anfrage des Kunden kann nicht ohne die schriftliche Genehmigung der URBACO SA angenommen werden. Im Fall des Rücktritts von einem formell vom Verkäufer angenommenen Auftrag ist eine Schadensersatzforderung vorgesehen, die von der Art und dem Fortschritt der Bereitlegung des Materials abhängt. Diese wird aufgrund des Auftragspreises, Steuern ausgeschlossen, berechnet. Der Mindestschadensersatz entspricht 10% des Materialpreises.

LIEFERUNG

Die Lieferung erfolgt am, vom Käufer im Auftragsformular angegebenen Ort.
Der im verbuchten Auftrag angegebene Liefertermin gilt als unverbindlicher Richttermin. Etwaige verspätete Lieferungen führen nicht zur Auflösung des Kaufvertrags und rechtfertigen nicht die Nicht-Annahme der Waren. Des Weiteren führen sie nicht zur Zahlung von Schadensersatz bzw. Zinsen.
Das Unternehmen ist im Fall unvorhersehbarer Ereignisse oder höherer Gewalt, wie z.B. Naturkatastrophen, Brandt, Streiks, Epidemien usw., die im Werk bzw. bei den Zulieferfirmen vorkommen, von der Lieferpflicht freigestellt.
Die Lieferung versteht sich ab Werk (EX WORKS). Die Übernahme erfolgt auf Kosten und unter der Verantwortung des Kunden in den Öffnungszeiten unserer Werke.
Die URBACO SA behält sich das Recht vor, Teilaufträge bzw.
Teillieferungen auszuführen und diese entsprechend in Rechnung zu stellen; in diesem Fall ist der Käufer zur Zahlung der Teillieferung verpflichtet und nicht dazu berechtigt die Zahlung bis zum Erhalt sämtlicher im Auftrag enthaltenen Produkte aufzuschieben.

INSTALLATIONSSERVICE

Alle Leistungen werden gemäß den im vom Käufer unterschriebenen Auftrag vorgesehenen technischen Vorgaben fachkundig durchgeführt. Die im Kostenvoranschlag angegebenen Mengen gelten als Richtbeträge. Für Abrechnungszwecke werden ausschließlich die tatsächlich erstellten Leistungen berücksichtigt. Wir behalten uns das Recht vor, wie vom Käufer durch die Annahme des Angebots implizit bestätigt, Subunternehmen einzusetzen. Die Leistungen werden entsprechend den technischen Spezifikationen, fachkundig und gemäß den in Frankreich und im Montageland geltenden Normen erstellt.

AUSFÜHRUNGSZEIT UND ANNAHME DES INSTALLATIONSSERVICES

Bei Baubeginn muss der Montageort zugängig sein. Zudem müssen die vorbereitenden Maßnahmen, die die Erstellung der Leistung ermöglichen, durchgeführt worden sein. Die Ausführungszeit kann sich aufgrund des Datums der Zustellung der behördlichen Genehmigungen und der notwendigen technischen Unterlagen verändern.
Die Ausführungszeit kann sich im Fall von die Arbeiten behindernden bzw. deren Unterbrechung bewirkenden Ereignissen verlängern: Schlechtwetter, Streik bei unseren Zulieferern, Subunternehmen, Transportunternehmen bzw. nicht vorgesehene oder zusätzliche Bauarbeiten.
Die gemeinsame Annahme der Leistung erfolgt auf unsere Anfrage nach deren Fertigstellung und durch die Unterzeichnung des Abnahmeprotokolls. Vor allem im Fall von zeitlich getrennten Leistungen, an denen mehrere Unternehmen beteiligt sind, kann eine Teilabnahme der durchgeführten Arbeiten beantragt werden. Die Übernahme der Arbeiten durch den Käufer gilt auch im Fall der unvollständigen Zahlung als uneingeschränkte Annahme.

WARENRÜCKGABE

Die Warenrückgabe erfolgt nur in Ausnahmefälln und nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung für originalverpackte, "neuwertige" Waren, die vor weniger als 15 Tagen geliefert wurden. Ohne vorherige schriftliche Vereinbarung gilt die Warenrückgabe als nicht vereinbart, auch wenn die Waren vom Verkäufer erhalten wurden. Die Rückgabe von Waren erfolgt versandkostenfrei und unter Angabe der Rechnungsnummer und des Rechnungsdatums. Sonderaufträge (nicht im Katalog geführte Produkte, Sonderfarben und nicht standardmäßige Aufträge) können nicht zurückgegeben bzw. ausgetauscht werden. Ausgenommen der unter Garantie erfolgte Warenaustausch, wird für die zurückgegebenen Waren ein Mindestbetrag von 10% des Preises abgezogen.

GEHEIMHALTUNGSPFLICHT

Studien, Pläne, beschreibende Kostenvoranschläge, Vorentwürfe sowie alle von der URBACO SA erstellten Unterlagen sind unser alleiniges Eigentum, auch wenn sie in Zusammenarbeit mit dem Käufer erstellt wurden. Auch nach Abschluss der Arbeiten ist die, auch teilweise Reproduktion, Einbehaltung oder Weiterleitung dieser Unterlagen ohne die schriftliche Genehmigung durch die URBACO SA unzulässig und führt zu Schadensersatz- und Zinszahlungen.

EIGENTUMSVORBEHALT

Laut ausdrücklicher Übereinkunft sind die gelieferten Waren, bis zur endgültigen Rechnungsbegleichung durch den Kunden, Eigentum der URBACO SA (Gesetzesvorschrift 80-335 vom 12. Mai 1980). Diese Bestimmung verhindert nicht, dass ab Lieferung das Verlustund Verschleißrisiko der verkauften Waren sowie die Haftpflicht für Schäden, die von den Produkten verursacht werden können, auf den Käufer übertragen werden. Eigentum und Schutz der Software SYGMA Die mit der Software verbundenen Urheberrechte sind weiterhin Eigentum der URBACO SA, sie können keinesfalls an den Auftraggeber einer Bestellung übertragen werden. Der Käufer darf die Software ausschließlich für die Steuerung eines einzelnen Standortes verwenden. Aufgrund des Verkaufs der Software wird kein Quellcode oder Objektcode abgetreten. Jegliche Reproduktion der Software SYGMA ist verboten (davon ausgenommen ist die Sicherungskopie). Datenschutz und Gesetzesvorschrift “Informatique et Libertés” Die Dateien der SYGMA Datenbank und im Besonderen die, die Ereignisdatei der Durchlaufzeiten und Namen enthaltenden Archivierungsdateien sowie die Qualifikationen der Mitarbeiter, die Zugriff auf diese Angaben haben, müssen der CNIL gemeldet werden.

PREISE

Die Preise der verkauften Waren entsprechen den am Tag der Auftragsannahme gültigen Preisen (Absendung ab Firmensitz, Transport- und Verpackungskosten ausgeschlossen). Sie sind in Euro ausgedrückt und die Steuern sind ausgeschlossen. Zuzüglich zum Preis wird der am Tag der Rechnungsstellung geltende USt-Satz angerechnet. Die URBACO SA behält sich das Recht vor, die Preise jederzeit zu ändern. Abweichend davon verpflichtet sich die URBACO SA dazu die bestellten Waren zu dem im verbuchten Auftrag angegebenen Preisen in Rechnung zu stellen.

ZAHLUNG

Die Waren werden zu den, zum Zeitpunkt des Kostenvoranschlags gültigen Preisen in Rechnung gestellt. Ausgenommen Sonderbestimmungen, die nicht vom LME Gesetz (der Artikel 441 - 6 I, Abschnitt 9 des HGB legt fest, dass die Zahlungsfristen nicht über 45 Tage zum Monatsende bzw. 60 Tage ab Rechnungsstellung gehen dürfen) bzw. von den Zahlungsbedingungen der Behörden abweichen dürfen, müssen alle Rechnungen im Firmensitz des Verkäufers, bar bezahlt werden. Bei Vorauszahlung ist kein Rabatt vorgesehen. Für Neukunden behält sich die URBACO SA das Recht vor, anlässlich der ersten Bestellung, eine Kaution per Scheck oder Überweisung zu fordern, die

  • 100% des Auftrags, Steuern ausgeschl. (Transport ausgeschl.) beträgt, sofern dieser weniger als 3000 € ausmacht

  • 50% des Auftrags, Steuern ausgeschl. (Transport ausgeschl.) beträgt, sofern dieser zwischen 3000 € und 10000 € ausmacht

  • 30% des Auftrags, Steuern ausgeschl. (Transport ausgeschl.) beträgt, sofern dieser mehr als 10.000 € ausmacht

Jeder Betrag, darunter auch die Vorauszahlung, der nicht zum fälligen Zeitpunkt beglichen wurde, führt von rechts wegen, nebst der Zahlung eines Pauschalbetrags von vierzig (40) Euro zur Begleichung der angefallenen Beitreibungskosten, zur Anrechnung von Verzugszinsen, die drei mal dem gesetzlichen Zinssatz für das laufende Jahr (bzw. dem von der EZB für das jüngste Refinanzierungsgeschäft angewandten Zinssatz, der um 10% erhöht wird) entsprechen.
Zudem führt der Zahlungsverzug eines Betrags zur sofortigen Zahlung der darauf folgenden Rechnungen. Sollte die URBACO SA rechtlich vorgehen, um einen Rechnungsbetrag ganz oder teilweise beizutreiben, ist der Käufer von rechts wegen und nach Abmahnung als Vertragsstrafe dazu verpflichtet, neben den Einmalaufwendungen einen pauschalen Schadensersatz von 40 Euro zu zahlen. Im Fall des Zahlungsverzuges werden vom Wechsel abhängige Verluste und die entsprechenden Verzugszinsen vom Kunden getragen. Im Fall der Rechnungsstellung in einer Fremdwährung, werden die vom Wechsel abhängigen Verluste vom Kunden getragen.
Die Veränderung der juristischen Person eines Käufers ermächtigt die URBACO SA dazu, Sicherheiten oder Vorschusszahlungen zu verlangen bzw., sollten diese nicht vorliegen, vom laufenden Vertrag zurückzutreten.

GARANTIE

Die verkauften Produkte und durchgeführten Arbeiten unterliegen bezüglich der Konformität und versteckter Mängel den gesetzlichen Garantiebestimmungen.

Für die Produkte wird eine Garantie von einem Jahr ab Rechnungsdatum der entsprechenden Waren geleistet, diese ist nach Vorlage der Rechnung gültig. Es wird darauf hingewiesen, dass sich die, in den technischen Unterlagen enthaltenen Angaben über die Widerstandsfähigkeit auf ausgefahrene Poller, die in der, während der Montage empfohlenen Fahrtrichtung gesperrt wurden, beziehen. Die Garantie wird für Poller und Senkkästen aus Gusseisen des Typs monobloc® der Serie G6 auf 10 Jahre erweitert. Sie deckt alle Brüche oder Risse dieser Elemente, die aus folgenden Gründen verursacht wurden:

  • Defekt des Gießverfahrens und des Materials bei normalen Verwendungsbedingungen,

  • einmaliges Auffahren eines max. 2,5 t schweren Fahrzeugs bei 55 kmh auf einen ausgefahrenen und während der Montage in der empfohlenen Fahrtrichtung gesperrten Poller. Vorbehaltlich eines Gutachtens, mit dem nachgewiesen wird, dass diese Bedingungen zur gleichen Zeit aufgetreten sind und dass der Fahrzeugführer die Straßenverkehrsordnung eingehalten hat.

Die Garantie ist auf die Reparatur oder den Ersatz der als mangelhaft anerkannten Teile beschränkt. Arbeitskosten, Fahrtkosten, Kosten für den Abbau und die erneute Montage oder die Begleichung etwaiger Schäden und Zinsen aufgrund der Nichtverwendung sind ausgeschlossen. In keinem Fall deckt sie:

  • Reparaturen oder den Ersatz infolge des normalen Materialverschleißes,

  • Reparaturen oder den Ersatz infolge eines Fahrzeugaufpralls (außer für die Produktserie G6),

  • die Haftpflicht gegen direkt oder indirekt betroffene Personen und Dinge sowie materielle oder immaterielle Schäden, wie z.B. aufgrund der Nichtverwendung entstandene Verluste.

Die Garantie kann nicht in Anspruch genommen werden:

  • Im Fall von Stößen während des Transportes, schlechten Lagerbedingungen, Verschleiß oder Unfällen, die infolge von Fahrlässigkeit, Vandalismus und Diebstahl entstanden sind.

  • Im Fall der Nichteinhaltung der in den technischen Anleitungen der Produkte enthaltenen Anweisungen und/oder Empfehlungen über die Montage, Verwendung, Wartung und Reinigung des Materials.

  • Im Fall der Veränderung, Reparatur bzw. des Abbaus von mechanischen oder elektronischen Bauteilen und für den Fall, dass nicht von der URBACO SA genehmigte Materialien oder Zusatzgeräte integriert wurden.

  • Im Fall geringfügiger Unterschiede in der Farbe der Beschichtung, die von den unterschiedlichen Oberflächen abhängen.

  • Im Fall geringfügiger Unterschiede der Bestandteile aus Edelstahl, die von der Polierung und dem für die Passivierung eingesetzten Produkt abhängen.

  • Das oberflächliche Aussehen der Eisengussprodukte, die Unterschiede aufweisen können, die vom Material und dem in der Gießerei angewandten Herstellungsverfahren abhängen.

  • Im Fall einer Malware in der Software SYGMA und im Fall der Nicht-Kompatibilität mit einer anderen Software bzw. einem anderen Betriebssystem.

  • Wenn das verkaufte Produkt oder die für den normalen Betrieb durchgeführten Arbeiten nicht für den spezifischen Verwendungszweck geeignet sein sollten, sofern diese spezifische Verwendung dem Verkäufer nicht bei Auftragserteilung mitgeteilt wurde.

  • Im Fall von Umweltstörungen jeglicher Art, die den Ausfall bzw. Betriebsstörungen bestehender oder zu erstellender Anlagen bewirken (in der Nähe liegende Stromleitungen, über elektromagnetische Wellen kommunizierende Geräte, kabelgebundene Netzwerke für die Datenübertragung, schlechter Empfang der GSM-Netze usw.).

  • Im Fall von durch Naturkatastrophen (Wind, Gewitter, Wirbelstürme, Erdbeben, Stürme) verursachten Schäden. Für Gewärleistungsansprüche kann keine weitere Annahme gemacht werden.

Sämtliche Beanstandungen hinsichtlich der Menge und Qualität müssen, vorbehaltlich der Möglichkeit, dass der Verkäufer den Zustand des gelieferten Materials überprüfen kann, schriftlich, innerhalb von acht Tagen ab Warenempfang erfolgen. Die etwaige Rückgabe der Produkte ist Gegenstand einer formellen Vereinbarung zwischen der URBACO SA und dem Käufer. Ohne eine solche Vereinbarung zurückgegebene Waren stehen dem Käufer zur Verfügung und führen nicht zu Ersatzleistungen. Die von der Warenrückgabe abhängigen Kosten und Risiken werden vom Käufer getragen. Im Fall der eindeutig sichtbaren Mangelhaftigkeit oder fehlenden Konformität der gelieferten Produkte, die von uns in Augenschein genommen wurden, erhält der Käufer nach unserem Ermessen den kostenlosen Ersatz bzw. eine Rückzahlung. Davon ausgeschlossen sind jegliche Art von Entgelt, Schadenersatz- und Zinszahlungen. Der Käufer muss sich davon vergewissern, dass der Endkunde unseres Materials über unsere Garantie und deren Bedingungen aufgeklärt wurde.

AUFLÖSUNGSKLAUSEL

Sollte eine der Parteien ihren Verpflichtungen nicht nachkommen, gilt der Kaufvertrag als von Rechts wegen, zum Vorteil der Gegenpartei aufgelöst, ohne dass die von der säumigen Partei zu fordernden Schadensersatz- und Zinsansprüche davon berührt werden. Die Auflösung tritt acht Tage nach Zusendung einer nicht beachteten Abmahnung in Kraft.

KUNDENDATEN

Gemäß dem Gesetz Nr. 78/17 vom 6. Januar 1978 sowie den darauf folgenden Änderungen über den Datenschutz hat der Kunde das Recht die ihn betreffenden Angaben einzusehen, zu ändern, zu berichtigen und zu löschen und dies direkt bei der URBACO SA beantragen. Die Daten der Kunden der URBACO SA unterliegen keiner Marketingmaßnahme.

BEANSTANDUNGEN - ANWENDBARES RECHT - BEHEBUNG VON STREITFÄLLEN

Die Anfrage um Informationen und Details bzw. etwaige Beanstandungen müssen an folgende Anschrift gesendet werden:

URBACO SA
457, Avenue du Clapier - Z.A. du Couquiou
84320 ENTRAIGUES SUR LA SORGUE

Sämtliche diese allgemeinen Geschäftsbedingungen betreffenden Streitfälli in Bezug auf den Verkauf von Waren sowie die von diesen Geschäftsbedingungen geregelten Arbeiten und Leistungen unterliegen, sofern nicht ausdrücklich in diesem Dokument angesprochen, der französischen Rechtsprechung, unter Ausschluss eines jeglichen anderen Rechts. Alleiniger Gerichtsstand im Fall von Streitfällen ist das Handelsgericht von Avignon (84 - Frankreich).



Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen treten ab dem 18. März 2014

Urbaco Automatic Bollards